Dienstag, 9. Oktober 2018

2. Spieltag der II. Mannschaft letzten Sonntag in der Bezirksklasse gegen Schachfreunde Anderssen Wetzlar II.

Diesmal mussten wir wieder mit vielen Ersatzspielern der III. Mannschaft die Reise nach Wetzlar antreten. Würden wir die mit mindestens 300 Wertungspunkten deutliche Überlegenheit unserer Gegner an den Brettern 3-6 kompensieren können?
Muzi Feng und Manfred Linss an Brett 5 und 6 mussten ihren Gegnern zu viel Material überlassen und konnten den Vorteil ihrer Gegner im Lauf ihrer Partien nicht wieder aufholen: 0:2
Helmut Zymolka an Brett 3 konnte in der Eröffnung gut mithalten, aber im Mittelspiel erspielte sich sein Gegner zwei verbundenen Freibauern, die Helmut nicht aufhalten konnte. Eine Bauerumwandlung zur Dame entschied das Spiel schnell für den Gegner: 0:3
Damit konnten wir maximal nur noch ein unentschieden retten, wenn wir die restlichen drei Partien gewinnen würden.
Nachdem Elias Hofmann an Brett 4 lange die Partie im Gleichgewicht hielt, übersah er im Endspiel eine Springergabel des Gegners, die ihn einen Turm und die Partie kostete.
Obwohl noch 2 Partien liefen, hatten wir den Mannschaftskampf damit schon 0:4 verloren. Immerhin gab es noch die Aussicht auf Brettpunkte, die am Ende der Saison bei Gleichstand der Mannschaftspunkte -ähnlich wie beim Fußball die Tordifferenz- noch entscheidend sein können.
Jürgen Tollkühn an Brett 2 konnte ausnutzen, dass der unrochierte König seines Gegners wenig Fluchtfelder hatte und diesen so in einen Mattangriff verwickeln, sodass zwei Züge vor Matt sein Gegner aufgab.
Nur noch die Partie von Christian Schrader an Brett 1 lief jetzt noch. Er opferte die Qualität (Turm gegen zentralisierten Läufer), bekam dafür Angriff auf den unsicher stehenden König seines Gegners, der das Matt nur zeitweise und unter hohem Materialverlust hätte verhindern können und deshalb lieber aufgab.
So konnten wir die Ergebnis-Kosmetik am Ende noch etwas verbessern, aber der Endstand lautete aus unserer Sicht 2:4 verloren.
Der 3. Spieltag findet am 4.November in Bingenheim gegen TSV Königsberg I statt.

Bericht von Jürgen Tollkühn, Mannschaftsführer der 2. Mannschaft

Keine Kommentare:

Kommentar posten